Unsere Inhalte

REGIALOG besteht aus folgenden Fortbildungsmodulen: Kulturpraxis in einer unserer Partnereinrichtungen, Fach­semi­na­re und EDV-Schulungen. Die Weiterbildung zur/m Fachreferentin/en für Kulturmanagement und Kulturmarketing orientiert sich an den Anforderungen des Arbeitsmarktes. Die Dozentinnen und Dozenten von REGIALOG kommen sowohl aus der universitären Forschung und Lehre als auch aus der praktischen Arbeit in und für Kultureinrichtungen.

Die Weiterbildung zur/m Fachreferentin/en für Kulturmanagement und Kulturmarketing umfasst folgende Fachseminare und EDV-Schulungen:

Kulturmanagement

  • Besucherforschung
  • Büroanwendungen
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen | Projektförderung
  • Kulturinstitutionen
  • Kulturfundraising | Kultursponsoring
  • Kulturmanagement
  • Projektmanagement
  • Veranstaltungsformen | Veranstaltungskonzepte
  • Veranstaltungsmanagement
  • Vermittlungskonzepte | Kulturprogramme

Kulturmarketing

  • Bildbearbeitung
  • Druckmediengestaltung
  • Kulturmarketing klassisch | Kulturmarketing online
  • Kulturtourismus
  • Präsentationsprogramme
  • Pressearbeit | Medienarbeit
  • Soziale Medien
  • Stadtmarketing
  • Verwertungsrecht | Urheberrecht
  • Webpublishing

In den EDV-Schulungen werden u.a. Programme aus dem Microsoft Office Paket (Word | Excel | Powerpoint) und der Adobe Creative Suite (Photoshop | Illustrator | Indesign) geschult.

Die EDV-Schulungen werden in zwei Kleingruppen mit maximal 9 Personen durchgeführt. 

Innerhalb der achtmonatigen Projektarbeit in einer der beteiligten Kultureinrichtungen lernen die Teilnehmer/innen das breite Aufgabenspektrum moderner und professioneller Kulturarbeit kennen. Hier reichen die Tätigkeitsfelder von der Konzeption und Planung von Projekten bis zu deren praktischer Umsetzung. Bereiche der Projekt­ar­beit bilden Kulturtourismus, Veranstaltungsmanagement, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marketingmaßnahmen sowie die Vermittlungsarbeit.